As

As
Ạs1
I 〈n.; -, -; Mus.〉 Tonbez., das um einen halben Ton erniedrigte A
II 〈Mus.; Abk. für〉 = As-Dur (Tonartbez.)
————————
As2
1. 〈Abk. für〉 Amperesekunde
2. 〈chem. Zeichen für〉 Arsen
————————
Ạs3
I 〈alte Schreibung für〉 Ass
II 〈m. 1altröm. Gewichts- u. Münzeinheit (12 Unzen)
[<frz. as „Eins auf dem Würfel“, „Ass beim Kartenspiel“ <lat. as „Einheit bei Münzen u. Gewichten“]

* * *

As:
1) Symbol für das Element Arsen
2) (auch A ·s): Einheitenzeichen für Asbestfasern.hen für Amperesekunde ( Coulomb).

* * *

ạs, 1Ạs, das; -, - (Musik):
um einen halben Ton erniedrigtes a, A (2).

* * *

I
As,
 
chemisches Symbol für das Element Arsen.
 
II
As,
 
auch A · s, Einheitenzeichen für Amperesekunde, die heute Coulomb genannte Ladungsmenge.
 
III
Ạs
 
[lateinisch »das Ganze als Einheit«] der, -ses/-se,  
 1) ein von den Oskern stammendes altrömisches Gewicht: 1 As = 1 Libra (Pfund) = 327,45 g; es wurde in 12 Unciae (Unzen) unterteilt; ½ As hieß Semis, 1/3 As Triens, ¼ As Quadrans, 1/6 As Sextans. Die Namen der Gewichte gingen auf die ältesten gegossenen römischen Bronzemünzen über, bei denen der Realwert des Metalls mit dem Nominalwert der Münze übereinstimmte; diese Münzen hießen Aes grave.
 
Der As bildete in republikanischer Zeit die Grundlage der römischen Geldrechnung (10 Asse = 1 Denar, nach etwa 130 v. Chr. 16 Asse = 1 Denar). Das Gewicht des Asses, anfangs 1 libra, verringerte sich vom 3. bis zum 1. Jahrhundert v. Chr. kontinuierlich, bis es schließlich auf eine halbe Unze gesunken war; deshalb wurde der As in seiner Funktion als Grundwährungseinheit im 1. Jahrhundert v. Chr. durch den Sesterz (ursprünglich 2½ Asse, später 4 Asse) abgelöst und nur noch als Scheidemünze verwendet. Bis in das 3. Jahrhundert n. Chr. blieb der As die gebräuchlichste römische Bronzemünze.
 
 
R. Thomsen: Early Roman coinage, 3 Bde. (Kopenhagen 1957-61).
 
 2) früheres Gold-, Silber- und Münzgewicht in Deutschland und den Niederlanden, Unterabteilung der Mark: 4 020 kölnische Asse = 1 Kölner Mark (233,812 g, ab 1821 233,855 g); 4 824 österreichische Dukatenasse = 1 Wiener Mark (280,644 g); 4 420 sächsische Dukatenasse = 1 Kölner Mark; ab 1857 galten 10 000 Asse = 1 Zollpfund (500 g); 5 120 niederländische Asse = 1 niederländische Troymark (246,084 g).
 

* * *

ạs, 1Ạs, das; -, - (Musik): um einen halben Ton erniedrigtes a, ↑A (2).
————————
2Ạs: frühere Schreibung für 1Ass.
————————
3Ạs, der; -ses, -se [lat. as = das Ganze als Einheit; als Münzeinheit eigtl. = viereckiges Metalltäfelchen (nach der alten Form der Münze)]: altrömische Münz- u. Gewichtseinheit.
————————
4As = Arsen.

Universal-Lexikon. 2012.

Поможем решить контрольную работу

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”